Jazzzeichnen am Donnerstag 21. November 19:30 Uhr im Birdland

Nächsten Donnerstag Abend den 21. November besuchen wir die Jam-Session im Birdland und werden zeichnerisch die Frage beantworten, wie sich Töne und Musik zu Papier bringen lassen, 

Da die Jam-Session im Birdland immer sehr beliebt ist und keinen Eintritt kostet, treffen wir uns schon um 19:30 im Birdland um einen (oder mehr) der Tische zu ergattern 🙂

Eine Zeichen-Zeitreise

Samoware, Hölzerne Pistolen, Heiligenbildnisse, Puppen… die Lagerhalle für Antiquitäten und Gebrauchtwaren, die wir letzten Sonntag in Rothenburgsort besuchten, war bis unter die Decke gefüllt mit interessanten und kuriosen Gegenständen. Kianusch, der diesen Workshop für uns organisierte, ermöglichte uns einen exklusiven Besuch der Halle, die sonst nur unter der Woche für Kunden und Besucher offen steht.

Zeichen-Zeitreise-Rothenburgsort-1
Zeichen-Zeitreise-Rothenburgsort-19

Um in der Fülle der Dinge einen ersten Ansatz zu finden, wo wir zu Zeichnen beginnen können, bekamen wir die Aufgabe einen Gegenstand zu finden, mit dem wir eine persönliche Erinnerung verbinden. So kamen u.a. ein pastellfarbenes Wählscheibentelefon, ein rostiger Säbel und ein Hirschschädel zu Papier.

In der zweite Aufgabe des Workshops machten wir schnelle Zeichnungen von Dingen die uns ansprachen und tauschten zwischendurch unsere Bücher untereinander um auch Zeichnungen der anderen Teilnehmer mit nach Hause nehmen zu können. Zwischendurch stärkten wir uns mit Äpfeln und Apfelsaft aus dem alten Land, die uns freundlicherweise konstenfrei von “feelgoodfoods” zur Verfügung gestellt wurden.

Sonntag 03. November – Workshop „Zeitreise“

Unser nächster Workshop findet kommenden Sonntag den 03. November statt. Unter dem Motto „Zeitreise“ organisiert Kianusch für uns einen Besuch in einem Antiquitätenlager, wo wir viele interessante Objekte vor die Augen bekommen – und in verschiedenen Übungen zeichnen werden.

Wir treffen uns um 14:30 Uhr an der S-Bahn Station Rothenburgsort am Ausgang zur Straße Billhorner Deich und werden von dort gemeinsam zu Fuß zum Lager in unmittelbarer Nähe gehen.

Bitte bringt wie immer eure bevorzugten Zeichen-/Malutensilien mit. 

(Wie immer gilt: Sollte es zu unvorhergesehenen Planänderungen kommen, werden diese spätestens am Sonntagmorgen bis 10 Uhr hier auf der Webseite mitgeteilt)

Workshop-Ergebnisse “Emotionen zeichnen”

Zum Workshop “Emotionen zeichnen” trafen wir uns vergangenen Sonntag in der Comicbibliothek in der Fabrique im Gängeviertel. Die Hamburger Illustratorin Lana Bragina leitet uns durch verschiedene Zeichenaufgaben zum Thema Emotionen und Charaktere zeichnen.

Emotionen_zeichnen_hamburg - 2

Zu Beginn galt es, die Mona Lisa auf Vordrucken mit einer neuen Mimik darzustellen. In der weiteren Aufgabe hatten wir die Aufgabe, die Stereotypen Nerd, Angeber, Angsthase, Besserwisser und Diva jeweils als Charakterkopf zu zeichnen.

Jeder von uns sucht sich nun eine Comicfigur aus den vielen Heften der Bibliothek aus und zeichnete deren Kopf auf ein Blatt Papier, das anschließend weitergereicht wurde. Der Sitznachbar sollte nun die selbe Figur mit einer anderen -für jede Runde neu vorgegebenen- Emotion nachzeichnen So entstand für jede Figur ein ausführliches Character-Sheet mit etlichen unterschiedlichen Gesichtsausdrücken im Zeichenstil jedes Teilnehmers.

Sonntag 20. Oktober – Emotionen zeichnen

Am Sonntag den 20. Oktober findet der Workshop „Emotionen zeichnen“ in der Comicbibliothek im Gängeviertel statt. Die Illustratorin Lana Bragina wird mit uns in verschiedenen Übungen das Zeichnen von Emotionen, Charakteren und Körpersprache üben.

Bringt wie immer euer Skizzenbuch und eure Lieblingsstifte mit. Los geht es um 14:30 Uhr im Seminarraum im Gängeviertel, Fabrique 4.OG, Valentinskamp 34a (Zugang über Speckstrasse).

(Wie immer gilt: Sollte es zu unvorhergesehenen Planänderungen kommen, werden diese spätestens am Sonntagmorgen bis 10 Uhr hier auf der Webseite mitgeteilt)

Sonntag 06. Oktober – Zeichnen im Mineralogischen Museum

Kommenden Sonntag den 06. Oktober besuchen wir das Mineralogische Museum, wo wir uns mit Strukturen und Geometrien der Kristalle und Steine beschäftigen. Als kleine Materialempfehlung bieten sich Fineliner und Filzstifte an. Wer über einen Aquarellpinsel mit Wasserreservoir verfügt, kann sich zudem daran versuchen, das vielschichtigen Farbenspiel der Kristalle mit Aquarellfarbe abzubilden. 

Wir treffen uns um 14:30 Uhr am Eingang des Museums in der Grindelallee 48. Der Eintritt ist frei und Sitzgelegenheiten stehen uns zur Verfügung 🙂

Bilder vom Zeichnen und Malen im Hirschpark

Wir waren im Hirschpark Nienstedten unterwegs, und auch wenn das meiste Damwild sich in sicherer Entfernung ausruhte, trauten sich einige Tiere zu uns an den Zaun des Geheges und ließen sich zeichnen.

In einer Malübung brachten wir die Gestalt der Tiere monochrom flächig auf Papier:

Malen-im-Hirschpark-Nienstedten-6

Anschließend übertrugen wir das Prinzip mit Kalligraphiepinsel auf ein großes Format:

Auf dem Rückweg nutzen wir die Bahnfahrt zum Zeichnen von Tier-Assoziationen auf Farbflächen:

Diesen Sonntag 22.09 – Zeichnen und Malen im Hirschpark

Diesen Sonntag (22.09) soll es noch einmal sommerlich warm werden und wir werden die Gelegenheit nutzen und den Besuch im Hirschpark nachholen 🙂

Das Damwild im Park werden wir nicht nur zeichnen, sondern auch in verschiedenen Malübungen zu Papier bringen. Idealerweise habt Ihr daher dabei: 

  • Pinsel
  • Wasser+Glas/Becher
  • Farbe
  • geeignetes Skizzenbuch/Papier

(Es gibt aber auch Gemeinschaftsmaterial, falls euch Dinge fehlen)

Wir treffen uns um 14:30 Uhr an der S-Bahn Station Blankenese am Ausgang des Bahnhofsgebäudes (neben dem Kiosk) und gehen von dort zusammen in den Park. 

Wer mag, kann aber auch gerne direkt kommen, wir sind am Damwild-Gehege zu finden. Sonst einfach anrufen unter: 01577-3965312

Bericht vom Skizzentreffen in der Comicbibliothek Hamburg

Zeichnen-in-der-Comicbibliothek-Gängeviertel2

Letzten Sonntag trafen wir uns in der Hamburger Comicbibliothek im Gängeviertel, wo wir bei Tee und Kuchen künftige Workshop-Ideen und Konzepte austüfteltet. 

Eine Übung die sich an diesem Ort geradezu anbot auszuprobieren, war das Interpretieren und Zeichnen von Bildern allein anhand einer Beschreibung. Hierfür suchte sich jeder ein Comicheft heraus, dessen Cover er für geeignet hielt, und erklärte anschließend den anderen möglichst detailliert, was auf diesem zu sehen ist. Einige der hierbei entstandenen Zeichnungen: